Mein Weg – meine Ziele – Bernd Sakotnik

Mein Weg - meine Ziele - Bernd Sakotnik

Wir sind stolz darauf, was unsere Teilnehmerinnen aus unserer Ausbildung und ihren individuellen Talenten erschaffen. In der Rubrik „Mein Weg – meine Ziele“ stellen wir euch regelmäßig Absolvent:Innen vor, die ihre Fähigkeiten dazu einsetzen, Menschen bei ihrer Entwicklung zu unterstützen.


Bernd Sakotnik- Absolvent

Name:
Ing. Mag. (FH) Bernd Sakotnik

Ausbildung und Jahr:
Lehrgang 14 – Beginn März 2018 / Abschlussprüfung Jänner 2020
Ausbildung zum
1) Dipl. Coach
2) Dipl. Balance Kinesiologen
3) Lebens- und Sozialberater
4) Certified Agile Coach


Warum hast du dich für genau diese Ausbildung entschieden?
Nach sehr vielen Ausbildungen zum Thema Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation war ich auf der Suche nach „mehr Zwischenmenschlichen“ wo nicht nur Fakten, Zahlen und Logik zählen. Ich hatte einige Schlüsselerlebnisse, welche ich mit Verstand und Wissen nicht erklären konnte. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich die Beschreibungen und Informationen über die Ausbildungen gelesen hatte, fühlte ich mich sofort hingezogen und ich wollte sofort mehr erfahren.

Wofür setzt du deine Kompetenzen ein?
Allen voran war es gar nicht so einfach meine Kompetenzen zu entdecken und dann noch schwieriger, diese als „Kompetenzen“ anzuerkennen und einzusetzen. Vieles habe ich in der Vergangenheit unbewusst gemacht, vielleicht auch als Schwächen gesehen – im harten BWL-Alltag gab es wenig Raum für Fühlen, Zulassen, Atmen, seinen Emotionen zu vertrauen und vielleicht zu spüren was JETZT gerade da ist und was gebraucht wird.

Aber genau das mache ich jetzt. Ich bin noch im selben Umfeld tätig aber sehe jetzt die Dinge, Herausforderungen und die Aufgaben ganz anders. Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, und ein starkes Selbst-Bewusst-Sein – also sich selbst, viele von seinen Blockaden, Ängsten, Vorurteile und Glaubensätze zu kennen, macht den Alltag wesentlich schöner und entspannter. Stress, Anspannung und Druck kann ich gut zulassen und verarbeiten. Für mich ist es auch ganz wichtig mit Veränderungen zu leben und diese als Teil unseres Lebens zuzulassen. Auch der Umgang mit Fehlern und Misserfolgen hat sich verändert und sie sind jetzt Teil meiner Arbeit, wie meines Lebens und tragen zum Erfolg bei.

Was macht dich besonders?
Es ist nicht die Besonderheit, die mich von anderen unterscheidet, ich sehe das Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Klarheit in den Gesprächen mit meinen Mitmenschen sehr gut tut. Nur weil etwas kompliziert, wichtig und prominent ist, heißt es nicht, dass es gut oder gesund ist. Daher versuche ich, in den Gesprächen mit meinen Kolleginnen, Partnern, Mitarbeiterinnen und Klienten auf genau dies zu achten und zu leben.

Was macht die Ausbildung an der Balance Akademie besonders?
In der Ausbildung wird darauf Wert gelegt, dass du ein starkes Fundament erhältst. Diese Fundament besteht aus deiner Persönlichkeit, deinem Leben, deinen Gefühlen und deiner Freiheit. Die BA verhilft dir, in der Ausbildung all dies für dich (wieder-) zu finden, es anzunehmen und leben zu können. Du bekommst dann viele Möglichkeiten und Ideen, wie du dein Haus auf diesem Fundament bauen kannst. Bauen musst du selbst, jedoch bist du nie alleine, es gibt viele Hände, Ideen und Tipps, damit es entstehen kann.

Warum tust du, was du tust?
Jeder kennt es, in einem Hamsterrad zu leben, obwohl wir Abwechslung lieben und nicht genug davon bekommen können, lieben wir es, in unseren Bahnen zu bleiben. Es gibt viele Gründe weshalb wir diese Komfortzone nicht verlassen wollen, aber am wenigsten suchen wir diese Ursachen in uns selbst. Daher versuche ich immer wieder, mich selbst zu entdecken und unterstütze jeden gerne den Schritt nach „innen“ zu machen.

Welche Ziele hast du dir damit gesteckt?
Mein bisheriges berufliches, aber auch mein privates Leben waren und sind sehr stark von Zielen definiert. Für mich war es immer wichtig alles schnell und sofort zu bekommen und zu erreichen.
Die Ziele und die zeitlichen Vorgaben haben sich nicht geändert, aber mein Zugang dazu. Manchmal ist es einfacher warten zu können, loszulassen, nicht unbedingt zu jeder Zeit die Kontrolle haben zu müssen und darauf zu Vertrauen, dass Andere und Anderes, Dinge verlässlich erledigen oder besser machen können. Mir hilft hier vor allem ein Slogan aus der Ausbildung „Es darf auch leichter gehen …“.


Cookie Consent mit Real Cookie Banner